Was war wirklich im Kofferraum …

Was war wirklich im Kofferraum ...

Die Strafkammer des Landgerichts Darmstadt verhandelte über den Fall meiner Mandantin, der auf ein unerlaubtes Handeltreiben mit 20 kg Haschisch lautete. Dreh- und Angelpunkt des gesamten Falles war die Frage, ob meine Mandantin wirklich wusste, was sie da im Kofferraum ihres Renault Clio transportierte. Hatte sie also die in Plus-Tüten verpackten Platten gesehen oder war ihr nicht zu widerlegen, dass sie nur von einem Kilogramm illegalen Kofferrauminhaltes Kenntnis hatte. Hiervon ging meine Mandantin, die sich aufgrund einer finanziellen Notlage zu einem Transport für eine Bezahlung von 200,00 Euro bereit erklärte, aus.

Die Verurteilung wegen der ganzen Menge hätte zu einer Haftstrafe geführt, die Verurteilung wegen eines Kilogramms eine Bewährungsstrafe in greifbare Reichweite gebracht.

Welche Folgen der Transport hatte, lesen Sie in dieser Entscheidung.